Explosionsschutz


  • Sie suchen eine optimale Lösungund professionelle Beratung für Ihre Explosionsschutzbelange?
  • Sie möchten die gesetzlichen Vorgaben einhalten, aber die Kosten auch?
  • Sie wollen ein zielgerechtes Schutzkonzeptwelches alle Kriterien des Explosionsschutz in wirtschaftlicher Weise vereint? 

Copyright © STAPEX. All rights reserved.

Dann sind Sie bei uns an den richtigen Partner gelangt.

Bitte immer daran denken, Sicherheit erlaubt keine Kompromisse!

​​​​​        062 / 875 06 10                   079 / 875 01 01                   info@stapex.ch

Der Explosionsschutz befasst sich mit dem Schutz vor der Entstehung von Explosionen und deren Auswirkungen. Es wird unterschieden in ATEX 95 (= Gerätesicherheit, Qualitätssicherung, Baumusterprüfung) und ATEX 137 (Arbeitsplatz, Zoneneinteilung,

Ex-Dokumente).  

Zu einer Explosion kommt es, wenn gefährliche explosionsfähige Atmosphäre und eine wirksame Zündquelle gleichzeitig zusammen treffen.

Ursachen können sein: defekte Arbeitsmittel, nicht Beachtung / Fehlbeurteilung bestehender Arbeitsbedingungen / Geräten.

Prinzipien des Explosionsschutzes:

  • Gefahrenermittlung: Explosionsrisiken müssen erkannt werden
  • Risikobewertung: kann explosionsfähige Atmosphäre entstehen?
  • Primäre, sekundäre oder tertiäre Schutzziele festlegen
  • Vermeidungsstrategie: primär Substitution (explosionsfähige Gemische vermeiden)
  • Sekundäre Massnahmen (Beispiele): Konzentrationsbegrenzung; Inertisierung; Verminderrung des Drucks; Verwendung geschlossener Systeme; Lüftungsmassnahmen; Konzentrationsüberwachung; Vermeidung von Staubansammlung.


Das Explosionsschutzdokument

Die Erstellung eines Explosionsschutzdokuments ist eine Forderung der Betriebssicherheitsverordnung. Das Explosionsschutzdokument muss für alle explosionsgefährdeten Bereiche vorliegen.

Ergibt sich aus der Gefährdungsbeurteilung, dass die Bildung gefährlicher explosionsfähiger Atmosphären nicht sicher verhindert werden kann, hat der Arbeitgeber zu beurteilen:

  • die Wahrscheinlichkeit und die Dauer des Auftretens gefährlicher explosionsfähiger Atmosphären,
  • die Wahrscheinlichkeit des Vorhandenseins, der Aktivierung und des Wirksamwerdens von Zündquellen einschliesslich elektrostatischer Entladungen und
  • das Ausmass der zu erwartenden Auswirkungen von Explosionen.


Die Ergebnisse der Beurteilung und die ergriffenen Maßnahmen sind in dem Explosionsschutzdokument festzuhalten.

Wir stehen Ihnen zu Fragen des Explosionsschutzes gerne zur Verfügung. Wir erstellen und beraten Sie zu Explosionsschutz- Dokumenten und Ex-Zonenplänen.